Kontakt
Adolf Bördner Hoch- und Tiefbau
Auf dem Schulberg 3
35781 Weilburg-Waldhausen
Homepage:www.boerdner-bau.de
Telefon:06471 2659
Fax:06471 2864

  • Auf dem Schulberg 3, 35781 Weilburg-Waldhausen
  • Telefon: 06471 2659
  • Fax: 06471 2864
  • E-Mail: info@boerdner-bau.de
Header Bördner

Der klima­gerechte Garten

Anpassung der Garten­bepflanzung an das Klima durch Adolf Bördner Hoch- und Tiefbau aus Weilburg-Waldhausen

Blüte mit Schmetterling

Der Klima­wandel ist auch in unseren Gärten an­gekommen. Ein Zeichen sind im Sommer vertrocknete Blumen wegen der Hitze, im Herbst ein brauner Rasen auf­grund der Regen­mengen. Viele Garten­lieb­haber sind ratlos – auch wegen der Kosten. Hier erfahren Sie, worauf es ankommt beim Anlegen eines klima­gerechten Gartens.


Sie benötigen einen Fach­mann? Dann verein­baren Sie einen Termin mit uns!


Was ist klima­gerecht?

Starke Witterungs­wechsel bereiten nicht nur uns Landschafts­gärtnern Sorgen. Städte reagieren, indem sie Stadt­bäume mit Wasser­säcken aus­statten oder ihre Grün­flächen­bepflanzung anpassen. Und auch der Privat­gärtner kann durch sein Verhalten dem zunehm­enden Klima­wandel begegnen. Mit den richtigen Verände­rungen in der Gestaltung und Bepflanzung wird auch Ihr Garten den Temperatur­unterschieden und wechselnden Witterungs­verhält­nissen standhalten. Wir helfen Ihnen gerne dabei.

Welche Pflanzen eignen sich?

Ihrer Eigenschaft entsprechend kommen Pflanzen wie z. B. Sonnen­hut, Prachtnelke und Storchen­schnabel gut zurecht, denn sie sind widerstands­fähig sind und robust genug, jeder Witterung zu trotzen. Gehölze wie Hartriegel, Stech­palme und Eberesche fühlen sich ebenfalls ganz­jährig wohl.

So wird Ihr Garten klima­gerecht

Die beliebten Hortensien z. B. sind mit ihren üppigen Blüten ein Blick­fang in jedem Garten. Fällt im Sommer aber kein Regen, verdorren sie um­gehend und fallen der Trocken­heit zum Opfer. Dagegen hilft nur regel­mäßiges wässern. Wasser wiederum sollten wir möglichst einsparen. Was ist also zu tun, um den eigenen Garten klimafest zu gestalten?

  • Robuste Bäume und Sträucher pflanzen, die Trocken­heit und Sommer­hitze, aber auch Regen und Wind vertragen
  • Beete anlegen mit ange­passten Stauden
  • Auto­matische Bewässerung für einen sparsamen Wasser­verbrauch
  • Zisternen, um Regen­wasser zu sammeln
  • Gezieltes Anlegen von Schatten­plätzen (Pergola)
  • Begrünung von Dächern, wie Haus- und Garten­hütte, Garage und Fassaden

Klima­gerecht durch geschickte Garten­gestaltung

Gartenpflanzen müssen mittler­weile sowohl einer längeren Trocken­periode als auch feuchtem Wetter mit heftigen Nieder­schlägen standhalten können. Viele hitze­resistenten Pflanzen vertragen jedoch keine Staunässe. Der Proble­matik kann man gestalterisch beikommen. Werden in Ihrem Garten bestimmte Bereiche und Beete angehoben, kann Regen­wasser besser abfließen oder eventuell sogar gezielt aufgefangen werden. Der Standort ist ein entscheidender Faktor beim Anlegen Ihres klima­gerechten Gartens.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems Building GmbH & Co. KG

Zum Seitenanfang